Standardschnittstellen für die Sozialwirtschaft

Die Sozialwitschaft zählt zu den Branchen mit den vielseitigsten Systemlandschaften. Für ein umfassendes Controlling müssen nicht nur Daten aus dem Rechnungswesen, sondern auch aus dem Personalwesen und der Leistungsabrechnung kombiniert dargestellt werden. Selten kann ein System alle Bereiche ausreichend abdecken, weshalb hier das Controlling noch häufiger mit manuellen Datenexporten in Excel arbeitet. Doch Standardschnittstellen für die Sozialwirtschaft können diese zeitraubenden Aufgaben erheblich vereinfachen.

Schmuckbilder_Schnittstellen-für-Rechnungswesen_Extrahieren
Universelle Übernahme von Daten mit Standardschnittstellen für die Sozialwirtschaft

In OCT Integration sind über 15 Jahre Erfahrungen mit unterschiedlichen Datenbankstrukturen bei mehr als 500 Kunden eingeflossen. Die vorgefertigten ETL-Prozesse sind der Kern unserer bewährten Standardschnittstellen für die Sozialwirtschaft. Mit Lesezugriff auf die Datenbank oder bereitgestellten Interfaces extrahiert OCT Integration entweder automatisiert über Nacht oder auf Knopfdruck die für das Controlling der Sozialwirtschaft wichtigen Daten. Darunter zählen vor allem die Leistungsabrechnung, die Belegungszahlen und der Dienstplan sowohl für stationäre als auch ambulante Einrichtungen

Schmuckbilder_Schnittstellen für Rechnungswesen_Transformieren
Daten in Form bringen – Das Saxess Software Datenmodell für Finanzen & Controlling

Daten aus unterschiedlichen Datenquellen aber auch aus nur einem System haben noch keine einheitliche Struktur und Logik, die Auswertungen auf Knopfdruck möglich machen. Deshalb haben wir ein standardisiertes Datenmodell für Finanzen & Controlling auch in der Sozialwirtschaft geschaffen, nach dem die extrahierten Daten wieder mithilfe von ETL-Prozessen transformiert werden. Von Doupletten-Bereinigung über die Herstellung von buchhalterischen Zusammenhängen bis hin zu kundenspezifischen Mappings z.B. von Konten oder Mandanten kann hier alles umgesetzt werden, um eine konsistente und korrekte Datenbasis für Auswertungen sowohl auf Einzelbuchungsebene als auch auf aggregierter Ebene mit unseren Standardschnittstellen für die Sozialwirtschaft zu schaffen.

Schmuckbilder_Schnittstellen-für-Rechnungswesen_Laden
Zentrale Datenbasis für das Controlling der Sozialwirtschaft: Auswertungen auf Knopfdruck

Um geschäftskritische Vor-Systeme in der Sozialwirtschaft im Regelbetrieb nicht unnötig durch Datenextraktionsprozesse zu belasten, werden die bereits transformierten Daten in ein relationales Data Warehouse, klassischerweise eine SQL-Datenbank, geladen. Dieses bildet die zentrale Datenbasis für tagesaktuelle Visualisierung der Daten in Standardauswertungen im Browser oder in Excel – auch auf Knopfdruck. Auch jede Business Intelligence Lösung sowie weitere Lösung z.B. Finanzplanung können diese Datenquelle unkompliziert und performance-schonend anzapfen. Wir nennen das auch Ad-hoc-Data Warehouse.

Trotz Systemvielfalt: Gesamtüberblick mit Standardschnittstellen für die Sozialwirtschaft

Systeme für die Sozialwirtschaft gibt es viele am Markt und jedes hat Vorteile auf seinem Gebiet, mit dem es die tägliche Arbeit von Abteilungen oder Tochterunternehmen vereinfacht. Unsere Standardschnittstellen für die Sozialwirtschaft ermöglichen Ihnen trotz dieser Systemvielfalt die benötigten Informationen für das Controlling und Ihre Geschäftsentscheidungen effizient für Ihr Reporting zusammen zu bringen – automatisiert und ohne Notwendigkeit eine einheitliche Systemlandschaft zu schaffen.

Hier die Systeme, die wir am häufigsten bei unseren Kunden angebunden haben und eine genaue Schnittstellen-Beschreibung zum Standard-Funktionsumfang sowie Installationsvorraussetzungen.

Ihr System ist nicht dabei?

Mit unseren über 100 Schnittstellen haben wir schon viel geschafft. Aber Sie bringen uns noch weiter! Wir entwickeln gern eine Schnittstelle für Ihr System, um Ihre Finanz- und Kostenrechnungsdaten reibungslos von einem ins andere System zu übertragen.