Saxess – controlling intelligence

Tag Archives: Personalcontrolling

Der SX Integrator unterstützt die automatisierte Personalkosten-Hochrechnung von Tarifsteigerungen aus Micos Provia und unterstützt so das Personalcontrolling der Sozialwirtschaft

SX Integrator unterstützt das Personalcontrolling der Sozialwirtschaft mit automatisierter Personalkosten-Hochrechnung von Tarifsteigerungen aus Micos Provia in Corporate Planner

Das Personalcontrolling der Sozialwirtschaft treibt bei der Planung oft eine Frage um: Wie entwickeln sich meine Personalkosten bei Tarifsteigerungen oder Tarifwechsel über den Zeitraum gesehen? Der SX Integrator für Micos Provia liefert dafür jetzt Antworten in Form einer automatisierten Personalkosten-Hochrechnung von Tarifsteigerungen in Corporate Planner.

Das System Micos Provia liefert dem Personalcontrolling der Sozialwirtschaft viele Daten zur Berechnung der IST-Personalkosten. Doch wird damit oft nicht die Frage beantwortet, wie sich Tarifsteigerungen, die z.B. an die Betriebszugehörigkeit, Alter oder Positionswechsel eines jeden einzelnen Mitarbeiters geknüpft sind, im Gesamtkontext auf die Jahre gesehen auf die Personalkosten auswirken. Da die Tarifsteigerungen einem festgesetzten zeitlichen Rahmen folgen, lässt sich damit auch relativ einfach eine rechnerische Prognose umsetzen, wenn die benötigten Daten in Beziehung gesetzt werden. Nichts anderes tut der SX Integrator für Micos Provia für seine neue automatisierte Personalkosten-Hochrechnung von Tarifsteigerungen im Corporate Planner.

Hilfe für das Personalcontrolling der Sozialwirtschaft: Standardisierte Datenintegration und -Berechnung von Tarifsteigerungen an einem Ort

Durch seine Extraktion und standardisierte Speicherung der Micos Provia Daten in einem Data Warehouse, kann der SX Integrator die automatisierte Personalkosten-Hochrechnung bei Tarifsteigerungen in Zusammenspiel mit dem Corporate Planner direkt durchführen. Dazu kombiniert er die Basiswerte des Gehalts jedes einzelnen Mitarbeiters mit den Informationen zum Tarifwechsel. Ganz entscheidend ist dabei das Datum, wann der Tarifwechsel stattfinden wird. Die Berechnung wird dann in einer Jahressicht für die gesamte Belegschaft dargestellt und kann sowohl im Corporate Planner visualisiert werden als auch perspektivisch im neuen SX Integrator Webclient. Im Corporate Planner können die Werte dem Personalcontrolling der Sozialwirtschaft auch für den Planungsprozess von Nutzen sein.

Neueinstellungen mit Tarifsteigerungen besser planen: Das Personalcontrolling der Sozialwirtschaft bekommt mehr Weitsicht

Mit dem Wissen, welche Tarifsteigerungen der IST-Mitarbeiter-Belegschaft in den nächsten Jahren zu erwarten sind und wie sich das auf die Personalkosten auswirken wird, kann das Personalcontrolling der Sozialwirtschaft auch Neueinstellungen auf lange Sicht besser planen. Dann kann es z.B. Sinn machen, Neueinsteigern ggf. vermehrt einen eigenen Haustarif anzubieten oder aufgrund von weniger zu erwartenden Tarifsteigerungen bis zum Beschäftigungsende ältere Mitarbeiter beim Mitarbeiterauswahlprozess zu bevorzugen. Darüber hinaus ist diese Weitsicht der tariflich bedingt steigenden Personalkosten auch für das Finanzcontrolling entscheidend, beispielsweise in Endgeldverhandlungen mit Kostenträgern.

Welche automatisierten Hochrechnungen vermissen Sie noch in Ihrem Personalcontrolling? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.

Personalcontrolling braucht Schnittstellen

Die perfekte Verbindung: Neue Schnittstellen für das Personalcontrolling

Erhebliche Arbeitserleichterungen im Personalcontrolling entstehen immer, wenn der Übertragungsprozess von Daten aus der Lohnabrechnung in die Controllingsoftware automatisiert wird. Dann entfallen die vorher oft manuell vollzogenen Arbeitsabläufe, die zeitraubend und fehleranfällig sind.

Doch individuelle Schnittstellenentwicklung ist oft teuer und unterliegt einer ständigen Anpassungsroutine, da sie nur in Abhängigkeit von Quell- und Zielsystemen funktioniert. Außerdem verlangt sie technisches Know-how in vielen Systemen, die mit unterschiedlichen Datenmodellen und -strukturen arbeiten. Wir bündeln das fachliche Controlling-Know-How und die technische Prozesskompetenz und liefern mit SX Integrator ein standardisiertes Datenmodell für die Personalwirtschaft!

Personalcontrolling effizient angebunden: Von Datev Lohn und Gehalt über Kidicap bis SD Worx

Da wir bereits für die gängigen ERP-Systeme SAP ERP, MS Dynamics AX sowie NAV, DATEV, MICOS und Sage Standardschnittstellen für die Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung entwickelt haben, war es naheliegend, nun auch deren HR-Komponenten anzubinden. Damit können jetzt neben Finanzdaten auch Personalstamm- und Lohnabrechnungsdaten aus dem ERP-System extrahiert, in einem zentralen Data Warehouse bereitgestellt und in einer Analysesoftware Ihrer Wahl zur Verfügung gestellt werden. Zu diesen HR-Komponenten oder Systemen zählen u.a.:

Durch einige spannende Kundenprojekte sind nun auch einige Konnektoren zu Spezialsystemen im Personalmanagement dazu gekommen, und zwar:

Übertragen werden standardmäßig Stammdaten zu Personal sowie Arbeitsstelle, aber auch Bewegungsdaten wie Vollbeschäftigungswerte und Abrechnungswerte pro Lohnart. Natürlich findet auch eine Übermittlung der Kennzahlen Fachkraftquote, Teilzeitquote, GfB-Quote und Altersstrukturquote statt.

Für mehr Informationen zu unseren Schnittstellen, finden Sie hier detailliertere Beschreibungen.

Mit dem SX Integrator zum Spezialisten für Schnittstellen im Controlling – Jetzt auch im Personalcontrolling

Mit unserer Gründung 2013 hat sich die Saxess Software ganz der effizienten Bereitstellung von Ist- und Plandaten sowie der operativen Präzisionsplanung verschrieben. Mittlerweile haben wir schon die Benchmark von 100 Schnittstellen geknackt und sind damit einzigartig am Markt. Etablierte Softwarehersteller wie Corporate Planning und Beratungshäuser wie BDO vertrauen in unser Know-how und setzen den SX Integrator im eigenen Produktportfolio erfolgreich ein. Und nach unserer Ansicht ist beim Personalcontrolling noch lange nicht Schluss.

Welche Schnittstellen fehlen Ihnen, um ein effizienteres Personalcontrolling zu ermöglichen? Diskutieren Sie mit!

Neuigkeiten
Jetzt Kontakt aufnehmen.
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Jetzt testen.